Foto der irischen See mit folgendem Text: Wasser mal fließend mal still Du reinigst, nährst und trägst Werde klar und ruhig wie das Wasser
Foto der irischen See mit folgendem Text: Wasser mal fließend mal still Du reinigst, nährst und trägst Werde klar und ruhig wie das Wasser

Yoga Couch der Blog

(Yin) Yoga und vegane Ernährung

Du hast Interesse an Yoga oder veganer Ernährung? Dann bist du hier genau richtig.

Ich bin Susanne Koch und Gründerin der Yoga Couch. Im Januar 2021 habe ich diese Seite veröffentlicht. Jeden Freitag gibt es hier einen neuen Blogbeitrag zu den Themen

Und natürlich erfährst du wie sich die Yoga Couch entwickelt. Freu dich auf die Fastenzeit. Dann findest du auf Facebook und Instagram regelmäßig kurze Yogasequenenzen und auch vegane Rezepte.

In der Woche vor Ostern kannst du dabei sein und eine Woche lang mit mir Yoga machen – Online. Dazu erfährst du bald mehr.

Ich freue mich auf Dich.

Namasté

Susanne

Ausruhen und Yoga

Ausruhen und Yoga

Ausruhen von…
der Hektik
zuviel Nachrichten
zuviel Diskussionen
der Arbeit
der Routine
vom Beeilen
vom mehr arbeiten, mehr schaffen, mehr verdienen, mehr haben, mehr…

Getragen – Gehalten – Geborgen (3G;)))

Getragen – Gehalten – Geborgen (3G;)))

Getragen – Gehalten – Geborgen

Hast du Vertrauen? Oder besser kannst du vertrauen? Es ist ja etwas was du und ich tun oder eben nicht. Zur Zeit steigen die Inzidenzen und alles ist voller Corona Nachrichten. Beisammensein und vieles was wir wieder genossen haben wie kulturelle Veranstaltungen und Sport wird wieder eingegrenzt. In diesen Zeiten fällt es mir schwer weiter dem Fluss des Lebens zu vertrauen. Wohin führt dieser Fluss? Wie kann ich Vertrauen in einer unsicheren Zeit? Wenn alles um mich herum wackelt, was sicher war unsicher wird, hilft es mir mich zu erden. Wie mache ich das?

Yoga und dein Gehirn

Yoga und dein Gehirn

Bestimmt hast du selbst schon die Erfahrung gemacht, dass Gedanken dich von deiner Meditation ablenken und auch im Yoga immer wieder versuchen deine Konzentration auf das Hier und Jetzt zu stören. Anstatt dann aufzugeben übe einfach weiter. Dein Gehirn ist dazu gemacht zu denken. Das ist seine Funktion. Um zur Ruhe zu kommen, kannst du lernen deine Gedanken auf den Atem oder ein Mantra oder einfach ein Wort wie “Frieden” zu richten. So darf dein Gehirn weiter arbeiten, ohne dass Sorgen oder Planungen im Fokus stehen. Meine Erfahrung: Je regelmäßiger ich übe, desto eher schaffe ich es Ruhe in meine Gedanken zu bringen.
Die meisten Menschen beginnen mit Yoga um ihren Körper zu trainieren oder weil sie Entspannung suchen. Wie ist das bei dir? Kaum jemand denkt dabei daran das Gehirn zu trainieren oder?

Stille und Yoga

Stille und Yoga

Was ist Stille für dich? Kannst du Stille gut aushalten?

Es gibt unterschiedliche Arten von Stille:

Die Stille im Wald, es ist eigentlich nicht still und trotzdem empfinde ich es so.
Die Stille in einem Gespräch, manchem ist sie peinlich, peinliche Stille genannt.
Die Stille, wenn ich alleine bin und auf einmal Platz für Gedanken, Emotionen und Erinnerungen ist.
Die Stille in der Meditation und im Yoga.

Yoga ist Zeit – Zeit ist Leben

Yoga ist Zeit – Zeit ist Leben

Yoga ist Zeit – Zeit ist Leben. Die Zeit begleitet uns jeden Tag. Selbst das Wort Tag ist eine Zeiteinteilung, genau wie jede Stunde, Minute, Sekunde. Wir stellen uns Zeit als eine Linie vor, die von der Vergangenheit über die Gegenwart bis in die Zukunft reicht. Diese Zeit beginnt mit deiner Geburt und endet mit deinem Tod. Die Zeit , unsere Zeit ist begrenzt. Dabei erleben wir Zeit ganz unterschiedlich:
Findest du etwas spannend, bist du ganz bei der Sache, ganz im Augenblick, wunderst du dich wie schnell die Zeit vergeht. Langweilst du dich und wartest auf etwas oder jemanden, kommen dir 5 Minuten wie eine Stunde vor. die Zeit schleicht

Detox in Ernährung und Yoga

Detox in Ernährung und Yoga

Als erstes ist es gut in Bewegung zu kommen, da diese allein deinen Stoffwechsel schon ankurbelt. Auch bewusste Entspannung ( nicht die vor dem Fernseher) bringt deinen Körper wieder ins Gleichgewicht. Im Yoga bewegst du dich in alle Richtungen: du streckst dich, beugst dich nach vorne, nach hinten und zur Seite, drehst deinen Oberkörper. Diese Bewegungen regen deinen Stoffwechsel noch intensiver an, so dass Gifte besser und schneller abtransportiert werden. Die Bauchorgane werden massiert und die Entgiftungsorgane wie Leber, Niere, Lunge und Lymphsystem stimuliert, besonders durch Vorbeugen und Drehhaltungen.Du stärkst deine Organe und hilfst ihnen dich von “Abfall” zu befreien. Trinken solltest du immer viel, doch speziell nach einer Detox Yoga Stunde achte auf ausreichend Flüssigkeit. Hier zeige ich dir zwei Yin Positionen,die  dein Detoxing fördern.

das Bild zeigt einen Briefumschlag. Innen steckt ein Brief mit einem Herz.

Abonniere meinen Newsletter

Verpasse keine Neuigkeiten mehr. Ich informiere dich über alles Rund um die YogaCouch.

Wusstest du schon, dass es viele Angebote nur für Abonnenten gibt?

Worauf wartest du? Melde dich jetzt an!

 

Vielen Dank! Du hast meinen Newsletter abonniert. Freu Dich auf die erste Post.

das Bild zeigt einen Briefumschlag. Innen steckt ein Brief mit einem Herz.

Abonniere meinen Newsletter

Du möchtes das Video sehen? Melde dich für meinen Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Ich informiere dich über alles Rund um die YogaCouch.

Wusstest du schon, dass es noch mehr Angebote nur für Abonnenten gibt?

Vielen Dank! Du hast meinen Newsletter abonniert. Freu Dich auf die erste Post.