Willkommen und Namasté auf der YogaCouch

Draußen regnet es und ich sitze am Text für meinen YogaCouch Blog. An manchen Tagen fallen mir die Themen und die Sätze dazu in den Schoß, ich muss sie nur noch aufschreiben. Manchmal aber setze ich mich zum Schreiben hin und weiß nicht wie ich anfangen soll. Kennst du das?

Ich frage mich welches Thema rund um Yoga, Yin Yoga und vegane Ernährung für dich interessant ist. Schreibe mir gerne im Kommentar oder an susanne@yogacouch.de welches Thema dich interessiert!!

So gerne ich schreibe, meine Gedanken fest halte und mit dir teile, so schwierig ist es mir der fehlenden Resonanz zurecht zu kommen. Auf Instagram hat man am gleichen Tag noch einen Überblick wieviele Leute den Post gesehen und geliked haben. Aber auf den Blog reagiert kaum einer. Ich kann also gar nicht einschätzen, wie viele Menschen meinen Blog lesen. Sind es nur zwei Leser oder vielleicht auch hundert…..oder gar keiner?? Erinnerst du dich an meinen Blog über Motivation?  Neben großem Ziel und kleinen Zielen braucht Motivation direktes Feedback. Das direkte Feedback bekomme ich, wenn ich den Text mit Bildern und Fotos vor mir habe und den Eindruck habe es ist eine runde Sache. ABER es gehört für mich auch dazu, dass der Text gelesen wird. Denn ich schreibe den Text für dich! Um meine Energie für das Schreiben und meine Kreativität zu erhalten habe ich beschlossen, den Blog nur noch 14tägig erscheinen zu lassen. Manchmal hatte ich gerade einen Blog fertig und fühlte schon den Druck ein neues Thema für den nächsten Blog zu finden. Diese Situation möchte ich für mich mit diesem neuen Rhythmus entspannen.

Bist du selbst kreativ unterwegs? Kennst du die Schwierigkeit kreativ auf Termin zu sein? Was macht Kreativität leichter?

Kreativität braucht Raum

Raum ganz konkret und Raum als zeitliches Maß. Um kreativ zu sein, brauche ich einen Raum, in dem ich ungestört bin, in dem ich mich wohlfühle, vielleicht einen schönen Blick aus dem Fenster habe. So können meine Gedanken zu einem Text werden, so können Ideen sprießen. Ein sehr passendes Wort “sprießen” kommt es doch vom Wachstum der Pflanzen.

Kreativität braucht Freiheit

Der Zwang und Druck jede Woche ein interessantes Thema zu präsentieren und lesenswert zu machen, steht der Kreativität entgegen. Ich brauche die Freiheit ein Thema zu finden, das ich interessant finde und für das ich brenne oder das mich momentan beschäftigt. Der Druck heute unbedingt noch etwas interessantes zu schreiben, verhindert diese Freiheit.

Kreativität braucht Zeit

Ich muss mir Zeit nehmen für den kreativen Prozeß. Nicht nur malen und dichten auch das Schreiben meiner Blogtexte ist ein kreativer Vorgang.Wenn das Thema gefunden ist, muss ich Zeit haben mich hinzusetzen und es von verschiedenen Seiten aus zu betrachten. Wobei der Fokus bei mir auf einer yogischen und nachhaltigen Betrachtungsweise  liegt.

Raum – Freiheit – Zeit – mal sehen ob mein neuer Rhythmus der 14 Tage meiner Kreativität  gut tut. Langfristig plane ich den Blog mit einem Vlog abzuwechseln. Sobald mein Online Raum es zulässt, werden Videos produziert und der Vlog kann starten.

Das Bild zeigt die Organuhr nach TCM. Aussen sind die Elemente und im Inneren die Organe aufgeführt

Organuhr nach der TCM

5 Elemente-Lehre und Organuhr

Jetzt folgt noch ein Nachtrag zu meinen Blogs über Yin Yoga und die 5 Elemente-Lehre. In Teil 1(Elemente 1und 2)  und Teil 2 (Elemente 3-5)  kannst du  alles nachlesen. Dort hast du erfahren, dass zu jedem Element 2 Organe/Organmeridiane gehören:

  • Holz – Leber und Galle
  • Feuer – Herz und Dünndarm
  • Erden – Magen und Milz
  • Metall – Lunge und Dickdarm
  • Wasser – Blase und Nieren

Jedes Organ hat zu einer bestimmten Tages/Nachtzeit seinen energetischen Höhepunkt. Dargestellt findest du das oben im Bild.

Viele Menschen erwachen zwischen ein und drei Uhr nachts. In dieser Zeit ist die Leber aktiv. Sie arbeitet und entgiftet den Körper. Ist sie überlastet, kann es sein, dass das deinen Schlaf stört.

Die Lunge ist zwischen drei und fünf Uhr aktiv. Asthmaanfälle und Pseudokrupp Husten treten in diesem Zeitraum vermehrt auf.

Dieser zweistündige Wechsel hat mit dem Chi Zyklus (Chi =Energie) zu tun. Yin Yoga, Akupunktur und andere Behandlungen der Meridiane wirken zu jeder Tageszeit auf deinen Körper. Am besten sprechen die Meridiane aber zur aktiven Zeit des Organs (siehe Organuhr) auf Behandlungen wie Meridianmassage, Akupunktur und Akupressur und auch Yin Yoga an. Bei Leber und Lunge ist das nur schwer machbar, da du bestimmt in der Zeit von ein bis fünf Uhr nachts lieber schlafen willst. Blasen und Nieren haben ihren Höhepunkt zwischen 15 und 19 Uhr, hier kannst du mit einer Behandlung der Meridiane gut beginnen. Doch wie gesagt auch zu jeder anderen Tageszeit ist die Wirkung auf deine Meridiane und deine Energie vorhanden. Wenn du achtsam deinen Körper wahrnimmst, zeigt er dir welche Organe und Meridiane deine Aufmerksamkeit brauchen. Und dabei kann dir die Organuhr helfen.

Schläfst du zwischen ein und drei Uhr nachts schlecht, kann es sein dass deine Leber Fürsorge braucht.

Yin Positionen für die Leber:

  • Halber Schmetterling
  • Libelle
  • Hocke

 Spürst du am frühen morgen deinen Dickdarm, kommt er dir überlastet vor, dann dehne in deiner nächsten Yin Stunde den Dickdarm Meridian mit:

  • Umarmende Flügel
  • Liegende Banane
  • Schneidersitz mit Schulterdehnung
Susanne in der Yin Position "umarmende Flügel". Dabei liegt sie auf dem Bauch die Arme kreuzen in Schulterhöhe aneinander vorbei.

Umarmende Flügel

Susanne in der Yinpsosition "halber Schmetterling mit Seitbeuge" Ein Bein ist auf dem Boden sitzend angewinckelt, das ander ausgestreckt. Der Oberkörper wird zum gestreckten Bein hin gebeugt.

Halber Schmetterling

So lernst du deinen Körper immer besser kennen. Im Yin Yoga kannst du dir die Zeit nehmen, deinen Körper bewusst wahrzunehmen. Hier kann er dir zeigen, welche Dehnung gerade besonders gut tut. Wenn du ihn achtsam spürst, erfährst du ganz viel. Das ist eine der schönsten Erfahrungen in meiner Yin Yoga Praxis: diese Nähe und Verbundenheit mit dem eigenen Körper und das dem eigenen Körper zuhören.

  • der Energie und Dehnung nachspüren
  • Energie spüren
  • dem Körper und Geist Zeit geben
  • Achtsamkeit üben
  • Entspannung
  • Mich besser kennenlernen

 

Ich wünsche dir viel Spaß bei deiner Yin Yoga Praxis. Am besten mir mir jeden Dienstag/Yinstag www.yogacouch.de

Mein nächster Blog erscheint am 3.September und ab dann 14tägig!

Du musst dich nicht nach dem Lehrer richten oder nach Büchern. Wichtig ist dein innerer Yogalehrer, er kennst dich am besten und hat dir viel zu sagen, du musst ihm nur mal zuhören. Und diese Zeit zum Zuhören hast du in der Yin Praxis.

Stefanie Arend

Einatmend und ausatmend wünsche ich dir ein schönes Wochenende

Namasté von der YogaCouch

Susanne

Zu diesem Blog

Der Yoga Couch FREItag Blog erscheint jeden Freitag, schau also wieder vorbei.

Oder trage dich in meinen Newsletter ein (erscheint einmal im Monat) um keine Neuigkeiten zu verpassen!!!!

Namasté Susanne

das Bild zeigt einen Briefumschlag. Innen steckt ein Brief mit einem Herz.

Abonniere meinen Newsletter

Verpasse keine Neuigkeiten mehr. Ich informiere dich über alles Rund um die YogaCouch.

Wusstest du schon, dass es viele Angebote nur für Abonnenten gibt?

Worauf wartest du? Melde dich jetzt an!

 

Vielen Dank! Du hast meinen Newsletter abonniert. Freu Dich auf die erste Post.

das Bild zeigt einen Briefumschlag. Innen steckt ein Brief mit einem Herz.

Abonniere meinen Newsletter

Du möchtes das Video sehen? Melde dich für meinen Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Ich informiere dich über alles Rund um die YogaCouch.

Wusstest du schon, dass es noch mehr Angebote nur für Abonnenten gibt?

Vielen Dank! Du hast meinen Newsletter abonniert. Freu Dich auf die erste Post.