Yin Yoga – hast du es schon mal ausprobiert?

Es ist weit entfernt vom einfach nur rumliegen. Während du in der Position bist passiert ganz viel:

  • du dehnst Faszien und Meridiane
  • du spürst die kühlende Wirkung (gerade in der Sommerhitze ideal)
  • du entspannst in der Dehnung, die Achtsamkeit auf Körper und Atem gerichtet, also eine Achtsamkeitsmeditation
  • du hörst auf deinen Körper und gibst ihm die Unterstützung (mit Kissen und anderen Hilfsmitteln), die er braucht
  • du gehst liebevoll und umsorgend mit dir und deinem Körper um

Mein Fazit : Ich liebe Yin Yoga, denn es hilft mir meinen Körper so anzunehmen wie er ist und es unterstützt meine Gesundheit und Gelassenheit!!

Kennst Du meine Lieblingsposition?

Susanne in der Yinposition "liegender Schmetterlin"

liegender Schmetterling

Susanne in der Yinposition "Schnürsenkel"

Schnürsenkel

Susanne in der Yinposition "Schnürsenkel" dabei nutzt sie einen Bolster als Hilfsmittel

Schnürsenkel auf Bolster

Susanne in der Yinposition "Schnürsenkel mit Adlerarmen" dabei nutzt sie zwei Blöcke als Hilfsmittel

Schnürsenkel mit Adlerarmen

Eine meiner Lieblings Yin Positionen. Der liegende Schmetterling

vier  Yin Yoga ist Dehnung der Faszien

Rücken und Faszien

Wenn es um die Gesundheit des Rückens geht, wird oft propagiert, den Rücken gerade zu halten und mit geradem Rücken zu heben. Du trainierst deine Rückenmuskulatur. Was aber vernachlässigt wird sind die Faszien an deiner Rückseite. Wenn du deine Faszien hier nicht forderst und dehnst, kann trotz starken Rückenmuskeln ein Hexenschuss oder anderer Rückenschmerz entstehen. “use it or lose it” drückt aus, dass Faszien, die nicht genutzt und gedehnt werden, ganz dünn werden. Wenn du sie dann für eine bestimmte Bewegung brauchst, halten sie das nicht aus. Diese Faszien dehnst du mit langen runden Dehnungen. Im Yin Yoga die Raupe oder die stehende Vorbeuge. Ein Federn in der Vorbeuge hilft ihnen stabil und stark zu bleiben.

Entzündungen, Krebs und Faszien

Dr. Helen Langevin hat die Wirkung von Dehnungen auf Entzündungen, Wundheilung und Brustkrebs erforscht. Dehnungen wirken antientzündlich, antifibrotisch und beschleunigen die Wundheilung. Sie hat Versuche mit Mäusen gemacht und festgestellt, dass lang gehaltene Dehnungen Entzündungen minimieren. Im Experiment mit Brustkrebs reduzierte sich dieser nach einer vierwöchigen Behandlung mit ein bis zwei  zehnminütigen Dehnungen am Tag um 52 %. Das ist mehr als die Kombination von Chemotherapie und Bestrahlung bewirken. Also sollten lange Dehnungen Teil unseres Gesundheitssystems werden insbesondere in der Krebsbehandlung. Das Bindegewebe beeinflusst das Wachstum von Tumoren. In starrem Gewebe können harmlose Tumore aggressiv werden und aggressive Tumore können im weichen, gedehnten Gewebe entschärft werden. Die Forschung hier ist noch dabei diese Wirkungen zu entschlüsseln.

Neue Erkenntnisse der Faszienforschung machen deutlich, dass die Dehnung sanft und lang am besten wirkt. Es wird empfohlen möglichst oft möglichst sanft und lang zu dehnen, wie es im Yin Yoga praktiziert wird.

Arteriengesundheit und Faszien

Auch auf deine Arterien hat Yin Yoga bzw. langes Dehnen einen Einfluss. Neueste Studien von 2020 zeigen, dass Dehnen die Gefäßverkalkung/Arteriosklerose verzögert.

Dehnen führt zu:

  • Entspannung durch Aktivierung des Sympatikus
  • Produktion von antioxidanten Enzymen in Muskelzellen führen zu einer Senkung von Sauerstoffradikalen
  • Produktion von Stickoxid in den Endothelzellen (Gefäßwänden), das die Gefäße entspannt
  • sinkender Arteriensteifigkeit
  • sinkendem Blutdruck
  • sinkendem Ruhepuls

Faszien reagieren auf Stress und ziehen sich mit der Produktion und Ausschüttung von Adrenalin zusammen. Also alles was deinen Körper wirklich entspannt, unterstützt deine Fasziengesundheit.

Yin Yoga und Meridiane

In der Akupunktur werden die Meridiane an bestimmten Punkten behandelt. Das kennst du wahrscheinlich auch. In Untersuchungen wurde festgestellt, dass dieses mit einer Nadel in einen Meridianpunkt stechen eine Mini Dehnung an dieser Stelle produziert. Diese Dehnung setzt den Botenstoff ATP frei, der schmerzstillend wirkt. Das Dehnen im Yin Yoga hat den gleichen Effekt. Hier werden die Meridiane nicht punktuell sondern großflächig gedehnt.

Meridiane sind Energieleitbahnen im Körper. Spannend, dass diese parallel zu Faszienbahnen verlaufen. Sie versorgen Organe, Faszien und Muskeln und jede Zelle mit Lebensenergie. Dein Körper ist gesund, wenn die Energie in Balance ist. Weder ein zuviel noch ein zu wenig an Energie ist gut. Jeder Mensch hat 12 Hauptmeridiane die in Yang und Yin Meridiane aufgeteilt sind.

Die Yin Meridiane gehören zu den Speicherorganen: Leber, Lunge, Milz, Herz, Nieren, Herzbeutel.

Die Yang Meridiane haben mit Transport und Ausscheidung zu tun: Dick- und Dünndarm, Magen, Blase, Gallenblase, 3facher Erwärmer.

In der TCM werden die Meridiane den 5 Elementen zu geordnet.

In der Yin Praxis dehnst du in den Positionen neben den Faszienbahnen auch deine Meridiane. Das wirkt sich positiv auf die Gesundheit deiner Organe aus und bringt deine Energie ins Gleichgewicht. Hier erreichen wir die Meridiane an der Körperoberfläche und dehnen eine viel größere Fläche als in der Akupunktur. In manchen Yin Positionen werden wenige und in anderen bis zu acht Meridiane gleichzeitig angesprochen und gedehnt. So kannst du gezielt bestimmte Organe damit “behandeln” oder bestimmte Fasziengruppen dehnen, eventuell da wo du Verspannung wahrnimmst. Auch seelische Ungleichgewichte wie Angst, Burn Out und Depressionen kannst du mit Yin Positionen positiv beeinflussen.

Susanne in der Yin Yoga Position Sattel.

Sattel (im Heldensitz) ohne Hilfsmittel

Susanne in der Yin Yoga Position Sattel. Als Hilfsmittel wird ein Yogabolster und ein Yogablock zur Erhöhung des Rückens eingesetzt.

Sattel (im Fersensitz) mit Hilfsmitteln

Yin Yoga und Selbstfürsorge

Hilfsmittel sind im Yin Yoga ganz wichtig. Jeder Körper ist anders und braucht mal mehr mal weniger Unterstützung um entspannt in eine Dehnung sinken zu können.

Zum Thema, dass jeder Körper anders aussieht, kommt nächste Woche ein kurzer Blog. Paul Grilley veranschaulicht auf seiner Homepage welche Unterschiede es allein im Knochenbau gibt, so dass manches für den einen möglich und für den nächsten überhaupt nicht erreichbar ist. Will man das doch erreichen, tut man seinem Körper Gewalt an. Das ist kein liebevoller und yogischer Umgang mit dem eigenen Körper. Es gibt einige Yogalehrer, die vor einigen Jahren mit Berichten über ihre Verletzungen durch erzwungene Yogahaltungen an die Öffentlichkeit gegangen sind.

Es ist kein Zeichen von nicht Können, wenn du die Haltung nicht so machst wie deine Lehrerin oder Mattennachbarin. Das ist nicht wichtig! Wichtig ist auf deinen Körper und deinen inneren Yogalehrer zu achten. Wenn du dir Zeit nimmst auf deinen Körper zu hören, sagt er dir  ob du besser noch ein Kissen mehr nehmen solltest oder früher aus einer Haltung heraus kommen musst. Im Yin Yoga findest du die Zeit und Ruhe für dich selbst zu sorgen und dich so zu akzeptieren wie du bist. Du findest hier den Raum deinen Körper und Geist anzunehmen und zu lieben. Ist das nicht wundervoll!! Also sorge dafür dass Kissen und Decken bereit liegen und schenke deinem Körper die Aufmerksamkeit,die er braucht.

Durch Achtsamkeit und einen liebevollen Umgang mit dem eigenen Körper stellen wir den Kontakt her und nehmen Körpersignale wahr, die für uns ein wichtiger Wegweiser sind. Der innere Yogalehrer ist der wichtigste Lehrer, der dir auf deiner Yogareise je begegnen wird, er wird dir viel über dich selbst erzählen. Nur er kann dich leiten, denn allein du weißt, wie sich eine Position tief im Inneren anfühlt.

Stefanie Arend

Nicht zuletzt ist Yin Yoga das kühlende Yoga. Letzte Woche war es so heiß. Gerade in dieser Hitze ist Yin Yoga ein wirkliches Geschenk. Nach einer Yin Stunde kann es sein, dass du sogar frierst. Deshalb ist es neben Hilfsmitteln auch wichtig, warme Kleidung bereit liegen zu haben oder eine Decke zum Zudecken. Und hier der Hinweis an alle Frauen in den Wechseljahren. Ja! Auch bei Hitzewallungen hilft Yin Yoga. Falls die Hitzewallung jedoch schnell vorbei ist, dauert die Wirkung der Yin Position vielleicht zu lange.:)))

Für mich ist Yin Yoga eine Kombination aus gesundem Dehnen und zur Ruhe kommen. Es wirkt wie eine Achtsamkeitsmeditation. Falls du also nicht der Typ bist, der gerne meditiert und still sitzt, versuche es mit Yin Yoga. Hier tust du deinem Körper Gutes und kannst gleichzeitig mit der Achtsamkeit immer wieder zu deinem Körper und Atem zurück kommen und so eine meditative Wirkung erzielen. Über die Gesundheit von Meditation werde ich dich in einem anderen Blog informieren.

Jetzt melde dich schnell an! Dienstags ist bei mir Yintag und du kannst morgens oder /und abends Yin Yoga ausprobieren oder genießen wenn du es schon kennst! Du bist noch unsicher? Nutze meine kostenlosen Videos um Yoga auszuprobieren.

Ich freue mich auf dich Namasté

Susanne

Wenn Du krank bist, hole dir ärztlichen Rat

So gesund Yoga und Yin Yoga auch sind, sie ersetzten keine ärztliche Behandlung. Wenn Du krank bist, hole dir ärztlichen Rat.

Zu diesem Blog

Der Yoga Couch FREItag Blog erscheint jeden Freitag, schau also wieder vorbei.

Oder trage dich in meinen Newsletter ein (erscheint einmal im Monat) um keine Neuigkeiten zu verpassen!!!!

Namasté Susanne

das Bild zeigt einen Briefumschlag. Innen steckt ein Brief mit einem Herz.

Abonniere meinen Newsletter

Verpasse keine Neuigkeiten mehr. Ich informiere dich über alles Rund um die YogaCouch.

Wusstest du schon, dass es viele Angebote nur für Abonnenten gibt?

Worauf wartest du? Melde dich jetzt an!

 

Vielen Dank! Du hast meinen Newsletter abonniert. Freu Dich auf die erste Post.

das Bild zeigt einen Briefumschlag. Innen steckt ein Brief mit einem Herz.

Abonniere meinen Newsletter

Du möchtes das Video sehen? Melde dich für meinen Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Ich informiere dich über alles Rund um die YogaCouch.

Wusstest du schon, dass es noch mehr Angebote nur für Abonnenten gibt?

Vielen Dank! Du hast meinen Newsletter abonniert. Freu Dich auf die erste Post.