Willkommen und Namasté auf der YogaCouch

Yoga ist…?!

Was ist Yoga für dich?

  • Ein Fitnesstraining, um beweglich und gedehnt zu bleiben und deinen Körper zu kräftigen

  • Entspannung, du genießt Anfangs und Endentspannung und das entspannte Atmen

  • Energie Tankstelle, du spürst wie du nach einer Yogastunde voll Energie in den Alltag gehst

  • Lebensphilosophie, du interessierst dich für den Ursprung des Yoga und seine Regeln und Prinzipien ( nächste Woche ist das Thema des YogaCouch Blogs!)

  • Spaß, du freust dich deinen Körper zu bewegen oder Dehnungen zu genießen und bewusst zu atmen

  • Achtsamkeit, du genießt achtsames Atmen und bewegen

  • Meditation, die Ruhe der Yogastunde, deine Aufmerksamkeit auf Körper und Atem richten ist für dich meditativ

Welcher Punkt trifft auf dich zu? Kannst du ein Ranking aufstellen, also 1. Entspannung 2. Energie 3…..?

 

 Ein wesentliches Element meditativer Techniken ist das bewusste Steuern der Aufmerksamkeit.

Wikipedia

Meditation

Eigentlich heißt Asana übersetzt Sitz, das Sitzen. Die Yogahaltungen, auch Asanas genannt, waren eigentlich eine Vorbereitung auf das Sitzen in der Meditation. In meinen Yogastunden ist es mir wichtig die Aufmerksamkeit immer wieder auf den Körper und den Atem zu lenken. Bewusst wahrnehmen wie ich in einer Asana stehe oder sitze und liege. Wahrnehmen wie der Atem fließt, ohne es zu bewerten. Dieses Fokussieren auf Atem und Körper ist ein „bewusstes Steuern der Aufmerksamkeit“ wie es oben in der Definition beschrieben steht.

„Wenn dich Gedanken ablenken, bring deine Aufmerksamkeit sanft wieder zurück zu deinem Körper“ ist ein Satz der all meine Yogastunden begleitet. Oder die Aufmerksamkeit auf den Atem oder eine bestimmte Körperregion bringen, die gerade gedehnt wird. Dieser meditative Anteil im Yoga ist mir sehr wichtig. Es unterscheidet die Yogastunden vom reinen Fitnesstraining.

Achtsamkeit

Ich beginne und beschließe meine Yogastunden mit einem Moment der Achtsamkeit. Hier achten wir einige Augenblicke nur auf das Ein und Ausatmen. Über das Yoga bin ich zur Achtsamkeit gekommen. In einer guten Yogastunde gehst du achtsam mit dir selbst, deinem Körper und deinem Geist um. Achtsamkeit hat hier einen festen Platz. Im Alltag achtsam sein ist oft schwer. Achtsam gehen, essen, trinken und sprechen ist schwierig, weil so vieles ablenkt und die Menschen um einen herum keine Zeit oder keinen Sinn für Achtsamkeit haben. Achtsamkeit ist leider NOCH kein Wert, der unsere Gesellschaft prägt. Doch durch achtsames Yoga kann die Achtsamkeit in deinem Alltag wachsen und vielleicht auch um dich herum.

Spaß

Hast du Spaß am Yoga? Ich hoffe es;)))

Im Juni Newsletter berichte ich ausführlich über Yoga und Lachen und über LachYoga.

Es ist wichtig es mit Humor zu nehmen, wenn du in einer Haltung mal wackelst oder vielleicht sogar umfällst. Wenn ich mich verspreche bei der Anleitung der Asanas, kann das zur Erheiterung beitragen. Beispiel: „Komm gut in den Vierfüßler, die Hüfte unter den Knien“ anstatt „ Komm gut in den Vierfüßler Knie hüftbreit unter der Hüfte“. Über all dies schmunzeln und lachen zu können, ist eine Form, dich selbst so zu akzeptieren wie du bist. Außerdem ist Lachen gesund.

Yoga machen
und viel lachen
es ist richtig und wahr
du wirst hundert Jahr

Susanne Koch

Du siehst, ich gehöre zu den Spontan Reimern und auch das kann viel Spaß machen und Lachen erzeugen. Ich hoffe, du schmunzelst wenigstens beim Lesen.

Über die positiven Wirkungen des Lachens und Lachyoga berichtet mein Juni Newsletter. Bestelle ihn und mit deiner Bestellung erhältst du eine kostenlose Online Yoga oder Waldyoga (sobald es wieder erlaubt ist) Stunde. Link zum Newsletter? Als Newsletter Abonnent hast du Zugang zu meinen Videos, die ich jetzt nach und nach auf meine Homepage bringe.

Lebensphilosophie

Zur Philosophie des Yoga schreibe ich den nächsten Blog. Es geht darin um Patanjali und seinen 8gliedrigen Pfad, mit Regeln und Prinzipien für Leben und Yoga.

Energie Tankstelle

In der letzten Zeit habe ich 2 Blogs zu den Chakren als Energiezentren in deinem Körper geschrieben. Chakren Teil 1, Chakren Teil 2 Hast du schon mal gespürt, dass du mit viel Energie aus deiner Yogastunde heraus kommst? Oder hast du im Yin Yoga Kribbeln oder Wärme gespürt, die aufsteigt? All das können Formen von Energie sein. Yoga, selbst wenn ich die Stunde anleite, schenkt mir immer viel Energie. Es ist wie ein Aufladen meines Akkus. Ich hoffe meine Teilnehmer spüren diese Energie auch.

Entspannung

„Wegen der Entspannung komme ich doch hierher!“ :)) Das habe ich schon manches mal einen Teilnehmer sagen hören.

Ohne die Entspannung ist eine Yogastunde nur halb soviel wert. In der Anfangsentspannung nimmst du deinen Körper bewusst wahr, vielleicht das erste und einzige Mal an diesem Tag. Ohne Endentspannung wirken die ganzen Asanas nicht so tief. Dein Körper braucht die abschließende Entspannung in Shavasana, um die Dehnung, Stärkung und Bewegung wirklich zu verarbeiten und zu integrieren.

Die Sehnsucht nach Entspannung ist groß. Der größte Teil unseres Alltags ist voller Anspannung und Stress. Selbst Social Media und Fernseh gucken ist NICHT Entspannung, sondern sorgt für weitere Anspannung durch spannende Geschichten, kontroverse Diskussionen und aufwühlende Bilder. Oh ja Entspannung ist nötig!! Es sollte ein Schulfach werden. Damit Schüler verstehen, dass Youtube gucken nicht entspannend wirkt, da Bilder und Geräusche, Meinungen weiter auf ihn einprasseln ohne Pause.

Fitness

Natürlich trägt Yoga dazu bei, dass du fit bleibst. Im Begriff Fitness kommt das Element der Achtsamkeit zu kurz oder gar nicht vor. Die wenigsten Fitness Center haben auch Entspannung im Angebot. Dabei haben wir gerade erfahren wie wichtig die Ruhe zum Abschluss eines Trainings ist, damit der Effekt der Übung integriert wird. Vorschlag: Am Ende der Fitnessstunde eine kurze Entspannungsphase einbauen und dann beobachten, ob die Trainingseinheit tiefer und besser im Körper ankommt. Anstatt Fitness ist mir das Wort Gesundheit lieber, weil es viel mehr beinhaltet als einfach nur fit und beweglich zu bleiben.

Hat dir die kurze Beschreibung der Yoga Elemente geholfen ein Ranking für dich zu erstellen?

Das Ranking ist morgen vielleicht auch ein anderes als heute oder nächste Woche.

Zum Beispiel:

 

Heute :

  1. Entspannung
  2. Achtsamkeit
  3. Spaß

Morgen:

  1. Fitness
  2. Spaß
  3. Meditation

Schreibe das für dich auf. Oder kommentiere den Blog mit deinem heutigen Platz 1!!

Mein Video Detox Yoga verbindet Fitness, Gesundheit, Atmung und Achtsamkeit miteinander. Dieses Video schenke ich dir mit diesem Blog.

Zum Abschluss noch eine Bitte:

Teile meinen Blog und meine Facebook und Instagram Posts so oft du kannst, damit die YogaCouch bekannter wird und alle Spaß, Entspannung, Achtsamkeit, Fitness/Gesundheit und alles was ich heute noch beschrieben habe erleben können.

Zur Erinnerung: Mit der Newsletter Bestellung erhältst du eine kostenlose YogaCouch Stunde und als Abonnent hast du Zugang zu meinen Videos mit den Themen Yin, Flow, Atem und Meditation

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

Wir sehen uns auf der YogaCouch

Namasté Susanne

Zu diesem Blog

Der Yoga Couch FREItag Blog erscheint jeden Freitag, schau also wieder vorbei.

Oder trage dich in meinen Newsletter ein (erscheint einmal im Monat) um keine Neuigkeiten zu verpassen!!!!

Namasté Susanne

das Bild zeigt einen Briefumschlag. Innen steckt ein Brief mit einem Herz.

Abonniere meinen Newsletter

Verpasse keine Neuigkeiten mehr. Ich informiere dich über alles Rund um die YogaCouch.

Wusstest du schon, dass es viele Angebote nur für Abonnenten gibt?

Worauf wartest du? Melde dich jetzt an!

 

Vielen Dank! Du hast meinen Newsletter abonniert. Freu Dich auf die erste Post.

das Bild zeigt einen Briefumschlag. Innen steckt ein Brief mit einem Herz.

Abonniere meinen Newsletter

Du möchtes das Video sehen? Melde dich für meinen Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Ich informiere dich über alles Rund um die YogaCouch.

Wusstest du schon, dass es noch mehr Angebote nur für Abonnenten gibt?

Vielen Dank! Du hast meinen Newsletter abonniert. Freu Dich auf die erste Post.